Gesundheitstipps für Thailand

Stechmücke in Thailand

Gesundheitstipps für Thailand

Gastartikel von Michael Schaller – von Thailand-Spezialisten.com

Das Königreich Thailand gehört zu den tropischen Urlaubsländern mit großer Beliebtheit bei sonnenhungrigen Europäern. Die facettenreiche Vielzahl an möglichen Touren und Trips, ergänzen die Badebeaches und Palmeninseln für einen abwechslungreichen Urlaub. Die Gestaltung der Reise liegt dabei ganz in Ihren Händen, als Thailand-Spezialisten fühlen wir uns aber in die Pflicht genommen, Sie auch auf einige Besonderheiten des Landes aufmerksam zu machen.

Empfehlenswerte Prophylaxen und Accessoires für die Reiseapotheke

Das Spektrum an Krankheitserregern, Viren und Bakterien in den Tropen, ist mit dem heimischen Zustand nicht vergleichbar. Das wärmere Wetter, fehlende Hygieneaspekte und die höhere Luftfeuchtigkeit, begünstigen neben anderen Parametern die Ausbreitung und das Überleben dieser Krankheitserreger. Spezielle Impfungen für Ihren Thailand Urlaub können verschiedene Risiken minimieren. Gefährlich sind die für das bloße Auge unsichtbaren Bakterien und Viren, welche zum Teil auch von Parasiten übertragen werden. Eine vorbeugende Maßnahme gegen von Mücken übertragene Krankheitskeime, sind entsprechende Mückenabwehrmittel (Repellentien) und die Verwendung heller und hautbedeckender Kleidung. In der Reiseapotheke sollte sich in jedem Fall ein jodhaltiges Präparat zum Auftragen auf die Haut bei Hautverletzungen befinden, Pflaster in unterschiedlichen Größen und auch sterile Augentropfen. Letztere sind besonders wichtig, wenn Sie Fahrzeuge benutzen und dem Fahrtwind ausgesetzt sind. Jede noch so kleine Hautverletzung sollte umgehend mit der Jodlösung beträufelt werden. Nässende Wunden bieten Keimen einen Weg in Ihren Körper, daher sollten diese bis zur Schorfbildung immer durch ein Heftpflaster oder Mullbinden abgedeckt sein. Das gilt auf für aufgeplatzte Blasen oder eventuell aufgekratzte Insektenstiche. Überprüfen Sie bitte auch unbedingt den Status Ihrer Tetanus-Prophylaxe vor Reiseantritt, eventuell ist eine Auffrischimmunisation angesagt.

Gibt es denn vor Ort kein Gesundheitssystem?

Doch, aber das funktioniert nach Thai Gesichtspunkten und entspricht nicht unbedingt dem Standard in Westeuropa. Ein Ambulanzsystem ist außerhalb Bangkoks und einiger Großgemeinen nicht wirklich funktionell. Notärzte an Bord gibt es gar nicht. Jedes Krankenhaus hat eine Unfallambulanz und in den Touristenregionen gibt es auch Spitäler mit höherem Standard und besserer Ausrüstung. Stellen Sie sicher, dass Ihre Krankenversicherung auch Geltung in Thailand hat. Nicht jede Reisekrankenversicherung beinhaltet auch eine freie Arzt- und Krankenhauswahl vor Ort. Ältere und kränkelnde oder gesundheitlich angeschlagene Urlauber, sollten daheim ihren behandelnden Arzt um ein kurzes Statement zum eigenen Befinden bitten und bisherige Diagnosen beschreiben. Das hilft einem in Thailand weiterbehandelnden Arzt schlüssig weiter. Benötigte Medikamente für die Behandlung chronischer Leiden, sollten auch zwingend mitgeführt werden.

Was man unbedingt noch beachten sollte:

Der UV Index ist in Äquatornähe sehr hoch, schützen Sie Ihre Haut vor Verbrennungen durch Sonnenlicht. Selbst an bewölkten Tagen ist die Sonnenbrandgefahr nicht zu unterschätzen. Nehmen Sie auch unbedingt genügend Flüssigkeit während des gesamten Tages zu sich, die Temperaturen in Thailand können sehr leicht zu erhöhtem Flüssigkeitsverlust im Körper führen. Trinkwasser sollte zwingend aus geschlossenen Flaschen oder Behältern stammen. Das Leitungswasser ist weit von westeuropäischer Reinheit entfernt. Legen Sie bei Bootstrips eine Schwimmweste an oder vergewissern Sie sich, dass eine in greifbarster Nähe für Sie bereitliegt. Landtransporte im Königreich bergen auch besondere Gefahren. Seien Sie immer auf Ihre Sicherheit bedacht und wechseln Sie das Beförderungsmittel (Taxi, Bus, etc.), wenn das Verhalten des Fahrers gefährlich erscheint oder dessen Chauffeurqualitäten bedenklich erscheinen. Wie überall gilt auch hier: Vorsicht ist keine Feigheit und Leichtsinn ist kein Mut!

GD Star Rating
loading...
Gesundheitstipps für Thailand, 4.3 out of 5 based on 3 ratings

Schlagworte:

Kategorien:Impfung Asien, Reisehinweise, Thailand

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben - sei der Erste!

Schreibe einen Kommentar